Die Perleberger Ringbahn


Die Perleberger Ringbahn

Auf Lager

25,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


176 Seiten,  21 Tabellen, 92 Zeichnungen, 154 Abbildungen

170 x 240 mm, gebunden.

Die regelspurigen Strecken der Ost- und Westprignitzer Kreiskleinbahnen stehen bis heute im Schatten des weitaus bekannteren Schmalspurbahnnetzes des »Pollo«. Die Geschichte der regelspurigen Kleinbahnen in der Prignitz begann mit der am 4. Juni 1896 eröffneten Strecke Pritzwalk–Putlitz. Am 7. Dezember 1911 wurde der Verkehr auf der aufgrund ihrer ungewöhnlichen Trassen­führung als »Kreisringbahn« bezeichneten Strecke Perleberg–Karstädt–Berge–Perleberg und der Verbindung Berge–Putlitz aufgenommen. Einige Monate später, am 1. Oktober 191.2, folgte die Strecke Putlitz–Suckow (Kr Parchim). 1949 übernahm die Deutsche Reichsbahn (DR) die regelspurigen Kleinbahnen, deren Stern ab Ende der 1960er-Jahre sank. 1975 endete der Perso- nenverkehr auf der Kreisringbahn. Heute ist nur noch die Strecke Pritzwalk–Putlitz in Betrieb. Das Buch beschreibt detailliert Entwicklung, Anlagen und Fahrzeugeinsatz auf der Perleberger Ringbahn sowie den Strecken Pritzwalk–Suckow (Kr Parchim) und Berge–Putlitz. Die zahlreichen Fotos, Gleispläne, Zeichnungen und Tabellen machen das Buch zu einer Fund­grube für jeden Heimat- und Eisenbahnfreund.

Diese Kategorie durchsuchen: Aus dem Verlag Dirk Endisch