Die Eisenbahn in Brandenburg an der Havel


Die Eisenbahn in Brandenburg an der Havel

Auf Lager

29,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Von Stefan Menzel, Walter Menzel, Jörg Schulze

224 Seiten, 51 Tabellen, 6 Zeichnungen und 213 Abbildungen.

170 x 240 mm, gebunden.

Mit der Eröffnung der Hauptbahn Potsdam Kiewitt–Magdeburg-Friedrichstadt am 7. August 1846 begann in Brandenburg an der Havel das Eisenbahnzeitalter. Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte sich die Havelstadt mit der Inbetriebnahme der Strecken Brandenburg Krakauer Tor–Roskow–Röthehof und Brandenburg Altstadt–Brandenburg Silokanalbrücke–Roskow durch die Westhavelländischen Kreisbahnen sowie der Nebenbahn Treuenbrietzen–Neustadt (Dosse) durch die Brandenburgische Städtebahn AG zu einem bedeutenden Eisenbahnknoten. Im Frühjahr 1924 nahm das Reichsbahnausbesserungswerk (RAW) Brandenburg-West die Arbeit auf. Das Buch beschreibt neben der Entwicklung des Bahnhofs Brandenburg und der Hauptstrecke Potsdam–Magdeburg auch die Geschichte der Westhavelländischen Kreisbahnen und der Brandenburgischen Städtebahn sowie des RAW Brandenburg-West. Außerdem werden die Anschlussbahn des Stahl- und Walzwerks Brandenburg sowie die Hafenbahn Brandenburg ausführlich dokumentiert. Die zahlreichen Abbildungen und Tabellen machen das Buch zu einer Fundgrube für jeden Heimat- und Eisenbahnfreund.

Diese Kategorie durchsuchen: Aus dem Verlag Dirk Endisch