Die Hauptbahn Magdeburg–Halberstadt


Die Hauptbahn Magdeburg–Halberstadt

Auf Lager

21,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Von Dirk Endisch

128 Seiten, 9 Tabellen, 24 Zeichnungen, 118 Abbildungen und 1 Beilage.

170 x 240 mm, gebunden.

Die 58,5 km lange Hauptbahn Magdeburg–Halberstadt gehört zu den ältesten Eisenbahnstrecken in Sachsen-Anhalt. Bereits 1836 gab es erste Ideen zum Bau einer Eisenbahn durch die Magdeburger Börde. Am 13. September 1841 konstituierte sich die Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn-Gesellschaft (MHE), die am 15. Juli 1843 ihre Stammstrecke in Betrieb nahm. Binnen weniger Jahre entwickelte sich die MHE zu einem der profitabelsten deutschen Eisenbahnunternehmen. Die MHE baute in den folgenden Jahren ihr Streckennetz zielstrebig aus. Ab 1. Februar 1880 führte die Preußische Staatsbahn den Betrieb auf der Hauptbahn Magdeburg–Halberstadt, die ihre Glanzzeiten in den 1920er- und 1930er-Jahren erlebte. Nach dem Zweiten Weltkrieg ließ die sowjetische Besatzungsmacht das zweite Gleis als Re­pa­ra­tionsleistung demontieren. Gleichwohl war die Strecke aufgrund ihres großen Verkehrsaufkommens eine der wichtigsten Bahnlinien in der Reichsbahndirektion Magdeburg. Erst in den 1990er-Jahren verlor die Hauptbahn viel von ihrer einstigen Bedeutung. Der Fortbestand der traditionsreichen Strecke ist jedoch gesichert. Das vorliegende Buch beschreibt erstmals detailliert die wechselvolle Geschichte der ehemaligen Stammstrecke der MHE von den Anfängen bis heute.

Diese Kategorie durchsuchen: Aus dem Verlag Dirk Endisch