Die Baureihe 01 bei der Deutschen Reichsbahn


Die Baureihe 01 bei der Deutschen Reichsbahn

Auf Lager

31,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Die Geschichte der Baureihen 01.0–2 und 01.5

Von Dirk Endisch

256 Seiten, 106 Tabellen, 24 Zeichnungen, 199 Abbildungen. 170 x 240 mm, gebunden.

 Die Baureihe 01 ist bis heute der Inbegriff der deutschen Schnellzug-Dampflok. Die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft (DRG) beschaffte zwischen 1926 und 1938 insgesamt 231 Exemplare der 2´C1´h2-Maschinen. Lediglich 70 Exemplare verblieben nach dem Zweiten Weltkrieg bei der Deutschen Reichsbahn (DR) in der sowjetischen Besatzungszone (SBZ), wo sie über Jahre hinweg das Rückgrat im schweren Schnellzugdienst bildeten. Da die DR Anfang der 1960er-Jahre noch nicht auf die Baureihe 01.0–2 verzichten konnte, ließ sie im Rahmen des Rekonstruktionsprogramms zwischen 1962 und 1965 insgesamt 35 Maschinen im Reichsbahnausbesserungswerk (Raw) Meiningen modernisieren. Die Rekoloks der Baureihe 01.5 setzten nicht nur optisch mit ihrer durchgehenden Domverkleidung, der kegeligen Rauchkammertür und der steilen Frontschürze Akzente. Dank des Verbrennungskammer-Kessels des Typs 01E war die Baureihe 01.5 eine der besten deutschen Dampfloks. Erst der fortschreitende Traktionswechsel verdrängte die Baureihen 01.0–2 und 01.5 aus dem Betriebsdienst. 1982 hatten die letzten Exemplare ausgedient. Das Buch beschreibt ausführlich Geschichte, Technik und Einsatz der Altbau- und Rekoloks der Baureihe 01 bei der Deutschen Reichsbahn.

Diese Kategorie durchsuchen: Aus dem Verlag Dirk Endisch