Baureihe 99.480


Baureihe 99.480

Auf Lager

9,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Die 1´D-Maschinen der Kleinbahnen des Kreises Jerichow I

Von Dirk Endisch

64 Seiten, 21 Tabellen, 2 Zeichnungen, 39 Abbildungen, davon 11 in Farbe.

170 x 240 mm, fadengeheftete Broschur.

 Zu den wohl bekanntesten Schmalspurmaschinen gehören zweifelsohne 99 4801 und 99 4802. Ihre ungewöhnliche Achsfolge, der schlanke Kessel und der Krempen-Schornstein geben den beiden Maschinen ein charakteristisches Aussehen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h sind sie die schnellsten Dampfloks für eine Spurweite von 750 mm. So interessant wie ihr Aussehen ist auch die Geschichte der beiden 1´Dh2-Tendermaschinen. Henschel & Sohn entwickelten die beiden Einzelgänger 1937/38 für die Kleinbahnen des Kreises Jerichow I (KJ I), die westlich von Magdeburg, zwischen Burg, Ziesar, Loburg und Gommern, ein rund 100 km langes Schmalspurnetz betrieben. 1939 stellten die KJ I die beiden 1´Dh2t-Loks in Dienst, die 1950 von der Deutschen Reichsbahn als Baureihe 99.480 übernommen wurden. Nach der Stilllegung der ehemaligen KJ I gelangten 99 4801 und 99 4802 Ende 1965 zum »Rasenden Roland« auf der Insel Rügen, wo sie bis heute im Einsatz sind. Die Broschüre dokumentiert erstmals detailliert Entwicklung, Technik und Betriebsdienst der beiden einmaligen Schmalspur-Lokomotiven.

Diese Kategorie durchsuchen: Aus dem Verlag Dirk Endisch